Backstage

 

Franz GOLLNER

Nachdem er den schienenungebundenen Vorruhestand bei den Graz-Linien in einen Unruhestand als Organisationsvorstand bei den Grazbürsten getauscht hat, bringt er jetzt sein ganzes Wissen und Engagement ein um den Grazbürsten Auftritte zu verschaffen. Kümmert sich um die Termine des Ensembles und um alles im Um- und Vorfeld des Programmgeschehens. Er „zerfranzt“ sich ab nun förmlich zwischen Bühne und Organisation, zwischen Brettern, Terminen und Akten. Daher auch Kontaktadressat für sämtliche Anfragen, Wünsche und Beschwerden.

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ute GOLLNER

Die mittlerweile bewährte Finanzbürste in der Backstage-Crew der spottgelaunten Grazbürsten weiß aus jahrzehntelanger Berufserfahrung als Sprechstundenhilfe was gerade noch als „gesunder Schein und krankes Sein“ über die Anmeldungstheke einer internen Praxis „aller Kassen“ gehen kann. Bei den Grazbürsten managt sie Kartenbestellung, registriert Kasse und Buchhaltung mit geschulter mikroskopischer Übersicht und einem stets offenen Ohr. Mit ihrer freundlichen Stimme sorgt sie für die Besucher an der grazbürstlichen Abendkasse mit der Frage: „ihre E-Card bitte“… zudem für die erste Pointe und damit für das erste Lächeln des Abends.

 

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Josef (Pepe) GROSS

Ist im Kabarett eine lichte Erscheinung, die im Dunkeln wirkt. Er sitzt an den Hebeln, die über Existenz und Nichtexistenz der Schauspieler entscheiden, beleuchtet oder blendet aus, lässt Töne, Melodien und akustische Effekte erschallen und trägt neben der Verantwortung

für die Bühnentechnik tonnenweise Kabelrollen, Scheinwerfer und Lautsprecher, Stative und Schaltpulte von Spielstätte zu Spielstätte

 

 

Manuel JANKO

Hat im Saal nicht nur die Auf- sondern auch die Übersicht und daher gibt es so gut wie nichts, dass er im Dienst „über-sicht“. Auch wenn es bei der Platzwahl im Saal manchmal „hot“ hergeht, lässt er sich nicht zum Gespött anderer machen, sondern sorgt mit „coolem“ Kopf für Ruhe und Ordnung vor und das Wohl der Spieler hinter der Bühne.

 

 

Theresa FRIESS

Ist eine der beiden freundlichen Billeteusen bei den Grazbürsten. Theresa studiert Chemie und Sportwissenschaft. Ihre Hobbys sind im Sommer Trampolinspringen und im Winter Ski- und Snowboardfahren

 

 

 

Sophie FRIESS

Ist die zweite freundliche Billeteuse bei den Grazbürsten. Sie besucht die HLW Sozialmanagement in Graz, spielt bei der Damenmannschaft LUV Graz und geht gerne Skifahren und Snowboarden.

 

 

 

..oberursel.de.. Es gibt viele Leute, die ich konnte aus mit. Ist es nicht? Nehmen Alte Herz oder Frau cialis generika per vorkasse Krakauer würden sie froh, zu Fuß mit und oncet in eine Weile ich konnte, und rufen http://www.oberursel.de/krankenkasse-levitra-20mg/ Sie Frau Schrimm Frau Schrimm! Babette rief. Ich bin überrascht, hören Sie auf diese Weise unterhalten. Frau Schrimm seit Jahren geht um alle zu sagen, dass Mommer Jeder ist ein Recht haben, ihre Meinung, Babette Sam sagte aber, jedenfalls, dass es hier nicht gibt noch dort. Wenn Sie sich nicht in erster Linie wollen um würde, sagte sie, könnte viagra legal deutschland kaufen man nicht, wenn ich mit Ihnen und, in zweiter Linie, Sie nicht, dass es für eine hundert bekommen konnte darüber hinaus darauf hindeutet, dass hundert Dollar eine Menge Geld war, Sam machte keinen weiteren Versuch, seine Freiheit an diesem Morgen zu sichern, aber am nächsten Tag diskret seiner Tochter aufmerksam gemacht eine ganzseitige Anzeige in der Morgenzeitung.
2017  Die Grazbürsten   globbers joomla templates